Mittwoch, 19. Januar 2022
Kein 2G mehr im bayrischen Einzelhandel
Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat zumindest vorläufig die Zugangsbeschränkungen im Einzelhandel komplett gekippt.

Warum? Weil Söder zu blöd ist, eine rechtssichere Allgemeinverfügung zu erlassen. Was genau ist täglicher Bedarf?

Seit dem Urteil über Bekleidungsgeschäfte war das abzusehen.



Dienstag, 11. Januar 2022
Landung in Australien
Obwohl mir Novak Đoković eigentlich ziemlich am Allerwertesten vorbei geht, finde ich das Einreisedrama recht unterhaltsam, vor allem deshalb, weil es mich an den wunderbaren Bericht von Egon Erwin Kisch erinnert, dem die australische Regierung 1934 die Landung verweigerte und dabei kläglich scheiterte.

Die Lektüre von "Landung in Australien" ist sehr zu empfehlen.

https://www.projekt-gutenberg.org/kisch/australi/titlepage.html

Die ernste Seite des Tennisdramas ist die völlig unhaltbare und beschämende Behandlung, die Australien Flüchtlingen angedeihen lässt.



Samstag, 8. Januar 2022
Bayrisch direkt
Kinnmaskenträgerin im Geschäft. Neben ihr dröhnt plötzlich eine Stimme in tiefstem Bass:

"Etzad ziag da hoid dei Maskn über d'Lätschn, greisliger schaugst deswegn a nimma aus!"

Bayern halt...



Donnerstag, 30. Dezember 2021
Der tägliche Bedarf oder die nächste Söderklatsche
Bekleidungsgeschäfte in Bayern dienen genauso wie Buchhandlungen oder Blumenläden der "Deckung des täglichen Bedarfs" und unterliegen somit nicht der 2G-Regel. Das hat der Bayerische Verwaltungsgerichtshof am Mittwoch entschieden.

Pikant daran ist, dass der Verwaltungsgerichtshof den Eilantrag eines Bekleidungsunternehmens gegen die 2G-Regel als unzulässig ablehnte, da Bekleidungsgeschäfte ohnehin nicht unter die Beschränkung fielen.

Die bayrische Allgemeinverfügung hatte Modeläden allerdings nicht unter den Ausnahmen aufgezählt, und die Behörden hatten renitenten Modeläden bereits hohe Bußgelder aufgedrückt.

Der geplagte Einzelhandel fragt sich nun: Was ist täglicher Bedarf? Nur das, was die Allgemeinverfügung ausdrücklich erwähnt? Ganz offenbar nicht. Wer definiert also? Soll das Rechtssicherheit sein?

Warum zählt ein Elektronikladen nicht zum täglichen Bedarf? Obwohl mir täglich eine Festplatte abrauchen kann und ich schnell Ersatz brauche?

Der Verweis auf Onlinehandel zählt nicht, denn online kann ich bekanntlich auch alles für den täglichen Bedarf bestellen.

Verantwortung für das ruinierte Weihnachtsgeschäft übernimmt natürlich niemand.

Das ist übrigens ein Grund, warum ich gegen die Impfpflicht bin. Wenn der Gesetzgeber nicht mal die banalsten Dinge rechtssicher regeln kann, wie soll das erst mit so einem tiefen Eingriff in die Grundrechte funktionieren?



Donnerstag, 23. Dezember 2021
Die dreiste Rücksichtslosigkeit der Impfgegner
Seit einigen Tagen ständig "Spaziergänge" im Pulk, die verbotene Demos sind. Man kann nicht ausweichen. Niemand trägt Maske.

Noch dreister: Die Typen quatschen einen dauernd an, labern Dir maskenlos direkt ins Gesicht, und wenn man um Abstand bittet, kommt ein aggressives: Kein Arsch in der Hose, Systemfeigling!

Das nächste Mal gibt's einen Satz heiße Ohren.



Freitag, 10. Dezember 2021
Nachrichten von der Coronafakelehrerin
Das war die ziemlich freidrehende (und freigestellte) Lehrerin, die mir auf der Straße die wirklich verrücktesten Verschwörungstheorien erzählte, u.a. die, dass der Impfstoff die DNA verändern soll und Menschen zu Mensch-Robotern machen wird, also zu willenlosen Sklaven von Gates, Schwab und Co.

Heute traf ich sie wieder. Sie sah nicht gut aus. Kein Wunder, sie hat drei Wochen im Krankenhaus verbracht, davon 2 Wochen auf intensiv, wegen ähem "Grippe".

Sie kann noch keine Einkaufstasche halten, riechen und schmecken tut sie auch nichts und nach zehn Schritten muss sie verschnaufen.

Aber natürlich war es kein Corona, auch wenn man das im Krankenhaus anders sieht. Alles Lüge!

Die Genesenenbescheinigung hat sie aber doch genommen. Einkaufen ist dann doch wichtiger als konsequent gelebtes Hörnertum.



Dienstag, 7. Dezember 2021
Und es gab nicht mal eine Bratwurst
Dafür alles durchorganisiert wie am Schnürchen im Münchner Impfzentrum.

Jetzt also frisch geboostert.

Wer schon die ersten Impfungen mit BionTech bekommen hatte, wurde gefragt, ob er zu Moderna wechseln möchte oder bei BionTech bleiben wolle. Ich wollte bleiben, schließlich waren beide Impfungen ohne Nebenwirkung verlaufen. Also gab es Comirnaty die Dritte.

Beschweden bisher: Keine.

Wie sagte der lebenskluge Snoopy:

"Wir werden alle eines Tages sterben. Aber an allen anderen Tagen nicht!"



Montag, 6. Dezember 2021
Man habe Bratwurstbrötchen angeboten
schwafelt Feldherr Söder vor dem Siegestor, während bayrische Patienten nach NRW und Südtirol ausgeflogen werden.

Die bei che erwähnte Notärztin Carola Holzner ("Doc Cora") zeigte in Ihrem Schlusswort bei Anne Will, woran es schmerzlich fehlt: an vernünftigen, nicht arrogant erteilten nüchternen Informationen, mit denen man zweifelnde Menschen überzeugt.

Und ja Herr Söder, hören Sie endlich auf, in herablassender Weise von "nur ein kleiner Pieks" zu labern. Es ist nicht der Pieks, der manchen Menschen Sorgen bereitet, sondern was in dem Pieks steckt.

Die Infantilisierung der Kommunikation zwischen Regierung und Bürger hat einen nicht geringen Anteil am Misstrauen, von den ständigen Widersprüchen in den Aussagen ganz zu schweigen.



Freitag, 3. Dezember 2021
2G im Einzelhandel
Sowas macht mich ziemlich wütend. Der Einzelhandel - schon gar nicht die kleinen Inhabergeschäfte - war nie Treiber des Infektionsgeschehens.

2G verfolgt hier genau einen Grund. Den Ungeimpften das Leben schwer zu machen. Aber darf man dafür sinnlos unzählige Existenzen von Leuten ruinieren, die sich jede Mühe mit funktionierenden Hygienekonzepten gegeben haben, denen man schon das letzte Weihnachtsgeschäft ruiniert hat (dieses Geschäft erst bringt die meisten Läden ins Plus). Entschädigungen wurden kaum gezahlt, schon gar nicht der Ersatz von entgangenen Umsätzen.

Jetzt 2G. Damit kommen ca. 35% gar nicht mehr in einen Laden, aber weitere 20% werden keine Lust haben, ständig mit Impfausweis und Perso vor der Ladentüre zu warten.

Die Geschäfte können auch keine staatliche Hilfe erwarten, denn sie haben ja auf.

Aber wir haben ja Deutschlands größten Steuerzahler Amazon... ähem.

2G wurde noch nicht mal an eine Inzidenz geknüpft, das kann also ewig so gehen. Die kleinen Geschäfte in der Altstadt wird es zerreißen, die können nicht mehr.



Dienstag, 30. November 2021
Zur Impfpflicht im Gesundheitswesen
An alle Gegner: Da ist ein Arzt, der sich weigert, seine Hände zu desinfizieren, weil er Desinfektionsmittel für gesundheitsschädlich hält.

Was würden Sie vorziehen:

1) Eine Desinfektionspflicht, auch auf die Gefahr hin, dass der Arzt kündigt (oder gekündigt wird) und es deswegen zu Engpässen bei der Versorgung kommt?

2) Keine Desinfektionspflicht, dafür das Risiko hinnehmen, sich von einem Arzt operieren zu lassen,. der sich die Hände nicht desinfiziert?