Media vita in morte sumus
20 Zentimeter. Um etwa so viel hat das schwere Betonstück, das von einem maroden Balkon fiel, meinen Kopf verpasst. Stattdessen ist die linke Schulter böse lädiert. Ein Indianer kennt keinen Schmerz. Nur bin ich leider kein Indianer.

Aber ich lebe.




arboretum am 23.11 2022, 14:47  |  Permalink
Was ein Glück! Und welch ein Schrecken. Sie Ärmster. Ich wünsche Ihnen, dass Ihre Schulter rasch und gut heilt.

Sind Sie noch im Krankenhaus oder schon daheim? Hilft Ihnen denn jemand im Alltag? Mit der verletzten Schulter ist sicherlich vieles mühsam und schmerzhaft.

Außerdem steht nun sicherlich auch allerlei Papierkram an, um Ihre Ansprüche gegenüber dem Eigentümer und dessen Versicherung durchzusetzen.

avantgarde am 23.11 2022, 15:29  |  Permalink
Danke, nun ja, es geht so. Pullover anziehen eher nicht, Jacke schaffe ich so gerade. Schlafen ist natürlich kein Vergnügen, die ersten Tage habe ich im Sessel verbracht.

Gottseidank die linke Schulter. Papierkram folgt natürlich noch, das Ganze wurde aber gut von der Polizei dokumentiert.

Wer dann haftet, werden wir sehen. Ich habe allerdings selbst eine Haftpflichtversicherung, die auch zahlt, wenn es der Verursacher aus welchem Grund auch immer nicht kann. Aber Geld ist jetzt eher nebensächlich.

Das Verrückte ist: Vor kurzem wollte ich was zu Corona, Impfung und allgemeinen Lebensrisiken schreiben (u.a. über die Wahrscheinlichkeit, dass einem was auf den Kopf fällt).

Ein wenig unheimlich ist das schon.

arboretum am 27.11 2022, 22:02  |  Permalink
Vor Schmerzen nicht schlafen zu können, macht das alles noch schlimmer, weil man sich gar nicht erholt. Wird es allmählich etwas besser?

Als ein früherer Nachbar vor Jahren mal meinen Keller unter Wasser gesetzt hatte, zahlte meine Versicherung und holte sich das Geld von seiner wieder. Das war deren Idee gewesen und hatte den Vorteil, dass ich die Zahlung schneller erhielt.

avantgarde am 28.11 2022, 11:43  |  Permalink
Es wird besser, besonders mit Tagesschläfchen im Sessel. Einmal eine Auszeit zu nehmen ist auch nicht schlecht.

Mit Versicherungen beschäftige ich mich später. In diesem Fall ermittelt ohnehin die Polizei.

arboretum am 28.11 2022, 12:31  |  Permalink
Ich hätte Ihnen eine schönere Auszeit gewünscht.
Was lesen Sie gerade?

avantgarde am 29.11 2022, 16:09  |  Permalink
Burgund, von Bart Van Loo (C. Beck Verlag)
ISBN 978-3406749278

arboretum am 01.12 2022, 11:19  |  Permalink
Liest es sich so gut und interessant wie es auf der Verlagsseite klingt?

Nachtrag: Habe gerade gesehen, dass es das in unserer Onleihe-Bibliothek gibt.

fritz_ am 23.11 2022, 16:43  |  Permalink
Was zur Hölle? Im Stummfilm oder in Comics pflegen einem die Klaviere auf den Kopf zu fallen oder eine Stiege mit Ziegelsteinen. Dann schüttelt man sich ein bisschen und geht weiter. Ich sag mal: Glückwunsch, dass es noch edlere Körperteile verfehlt hat.

avantgarde am 23.11 2022, 17:23  |  Permalink
Ein Klavier! Ein Klavier!

Nun, ich hatte selbst mit der Schulter noch Glück. Hätte der Brocken sie voll getroffen, hätte er sie wohl zertrümmert.

Die Impfung hat geholfen!

fritz_ am 27.11 2022, 21:46  |  Permalink
Kann sein. Hättest du ne vierte, fünfte oder sechste Impfung, bräuchte der Beton jetzt die Schmerzmittel.

avantgarde am 28.11 2022, 11:45  |  Permalink
Kann man so sehen. Der Beton sieht ohnehin gar nicht gut aus.

che2001 am 28.11 2022, 23:08  |  Permalink
Hast Du eine Unfallversicherung? Ist etwas gebrochen oder nur geprellt? Wenn Du da Rat brauchst, mail mich an.