Angriff auf die Russische Föderation
"Das Verfahren für eine Aufnahme der Regionen könne schnell gehen, sagt Kremlsprecher Dmitri Peskow russischen Nachrichtenagenturen zufolge. Zugleich betont er, dass dann Versuche der Ukraine, sich die Gebiete zurückzuholen, als ein Angriff auf die Russische Föderation gewertet würden."

https://www.n-tv.de/politik/17-26-Polen-Keine-pauschale-Aufnahme-russischer-Kriegsdienstverweigerer--article23143824.html

Jetzt mal davon abgesehen, dass es relativ egal ist, wie Russland irgendwas wertet: Ich würde mir als Einwohner Südrusslands ein wenig Sorgen machen. Denn es gibt ja keinen Unterschied zwischen einen Angriff auf das nun "russische" Donezk, auf Sewastopol, Belgorod, Rostow oder gar Moskau mehr.

Dumm auch, wenn die Ukraine noch schnell Orte erobert und mit ihnen die bereits vor Abhaltung der Scheinreferenden gut gefüllten Urnen. Selbstverständlich hat man mit dieser Farce auch das Krimreferendum entwertet.




arboretum am 23.09 2022, 20:12  |  Permalink
Arjen Lubach schlug gestern stattdessen ein Referendum in Russland vor, ob die nicht lieber den Niederlanden beitreten wollen. :-)

arboretum am 26.09 2022, 16:46  |  Permalink
Danke, ich war im Ausland und bekam es mit dem Smartphone-Browser nicht hin, den Link einzufügen.

Kasachstan will die Annexion der besetzten Gebiete in der Ukraine aufgrund der Scheinreferenden nicht anerkennen.